Der Markt

Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis Regensburg

Ein fürstlicher Weihnachtsbummel

Regensburg, im Herzen Bayerns gelegen, gehört zu den schönsten Städten der Welt. Seine - dank glücklicher, schicksalhafter Fügung – im Krieg völlig unzerstört gebliebene Altstadt gilt als „Mittelalterliches Wunder“ und wurde 2006 von der UNESCO zum Welterbe ernannt. Zu seinen bekanntesten Bauwerken zählt das Fürstliche Schloss St. Emmeram, Stammsitz des weltberühmten Adelsgeschlechts Thurn und Taxis.
Die malerische Kulisse von St. Emmeram verleiht dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ eine unvergleichliche Atmosphäre. Jährlich strömen Tausende von Besuchern herbei, um sich hier in die Zeit der Pferdekutschen, Edelmänner und Hofdamen entführen zu lassen. Im Schutze der imposanten Schlossfassade erstrahlt der Innenhof durch unzählige Kerzen, Laternen und Fackeln in einem weichen, stimmungsvollen Licht. Inmitten des liebevoll herausgeputzten Dorfes aus weihnachtlich dekorierten Holzhäuschen ragt ein mächtiger, prachtvoll geschmückter Weihnachtsbaum hervor.
Immer wieder mischt sich I.D. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis zusammen mit ihrer Familie zwanglos unter die Gäste.

Buntes Treiben

In allen Häuschen herrscht geschäftiges Treiben: Traditionelle Handwerker – vom Körbeflechter bis hin zum Töpfer, Goldschmied, Schnitzer, Seifensieder oder dem berühmten „Hutmacher vom Dom“ produzieren hier ihre Waren und Unikate und bieten diese vor Ort feil.

 

Altbayerische Schmankerl

Überall sorgen in den Budenstraßen offene Feuerstellen für Wärme und Behaglichkeit. Über ihrer Glut werden zahlreiche Spezialitäten bereitet: Jeden Abend wird ein großer Kessel „Feuerzangenbowle“ nach geheimer Rezeptur gebraut. Der Marktbesucher hat beim Glühwein die Qual der Wahl: Ob „Fürstenkelch“, „Blaublut“, „Feenzauber“ oder die alkoholfreien Punsche „Prinzentrunk“ und „Kutscherglück“ – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Viele gastronomische Schmankerl – von „Wildschwein am Spieß“ bis hin zur traditionellen „Regensburger Knackersemmel“ und der „Altoberpfälzer Suppe im Brotlaib“ – runden das kulinarische Angebot ab. Und auch heuer wieder auf dem Weihnachtsmarkt vertreten: Wildspezialitäten aus den Tiefen der Thurn und Taxis Wälder!

 

Der idyllische Davidhof

Dieser parkähnliche Schlossgarten wurde seit Generationen ausschließlich von der Fürstlichen Familie und ihren illustren Gästen zum entspannten Flanieren genutzt. Nur während des Weihnachtsmarktes ist er der Öffentlichkeit zugänglich. In ungewöhnlich idyllischer Atmosphäre zeigen auch hier verschiedene Kunsthandwerker ihr Können.

 

Das Kunsthandwerkerdorf vor dem Ost- und Südflügel

Das stimmungsvolle Kunsthandwerkerdorf vor der reizvollen Schlosskulisse wurde über die letzten Jahre außerordentlich gut von den Besuchern angenommen. Die Besucher werden inmitten von Glaskünstler, Bürster, Kerzenzieher und vielen weiteren Zünften noch mehr der Faszination des „Romantischen Weihnachtsmarktes“ erliegen. Eine besondere Attraktion wartet vor allem auf die kleinen Marktbesucher: ein eigenes Gehege mit Alpakas, jener stolzen Kamelart aus dem Hochland der südamerikanischen Anden.

 

Der "Kinderzauberwald" – Paradies der kleinen Marktbesucher

Unter jahrhundertealten Ahornbäumen, umgeben vom süßen Duft gebrannter Mandeln und Zuckerwatte, erwarten unsere jüngsten Besucher im "Kinderzauberwald" nostalgische Fahrgeschäfte in verzaubernder Atmosphäre! Eine Fahrt mit der Dampflok, eine Runde auf der Schiffschaukel oder dem historischen Riesenrad lassen das Herz eines jeden Kindes höherschlagen. Ebenso vertreibt das Kasperltheater und die Mosaik-Werkstatt im „Kinderzauberwald“ allen Kindern die lange Wartezeit auf das Christkind. Rund um die nostalgischen Fahrgeschäfte und im Schutze des malerischen Schlosses bietet der „Kinderzauberwald“ auch einen beschaulichen Verweilort für die Erwachsenen! Bei einer heißen Tasse „Fürstenkelch“ oder „Blaublut“ können sie ihre Schützlinge immer gut im Auge behalten.

 

Der „Fürstliche Schlosspark“ – Ort der Ruhe

Auch dieses Jahr wieder öffnet sich der Fürstliche Schlosspark – ein streng geschütztes Naturdenkmal von internationalem Rang – für die Besucher und präsentiert sich in weihnachtlichem Glanz. Geöffnet ist der Park von Donnerstag bis Sonntag und bietet Weihnachtsbummlern Grund zum Staunen und Verweilen.

 

Hüttengaudi nach Marktschluss

Wenn der „Romantische Weihnachtsmarkt“ seine Tore schließt und der Zapfenstreich verklungen ist, erobern die Spätschwärmer den Weihnachtsmarkt. Hochprozentiges bei zünftiger Hüttengaudi im „Großen Blockhaus Thurn und Taxis“ sorgen für eine heitere Party. Eine Stimmung wie in diesen Nächten erleben die Gäste sonst nur in den Bergen

Übersichtsplan

Übersichtsplan vom Romantischen Weihnachtsmarkt Regensburg

Soziales Engagement

Für alle anerkannte soziale Institutionen des Stadt- und Landkreises Regensburgs, die sich um Senioren, Kinder und Bedürftige kümmern, halten wir eine Überraschung bereit: Sie erhalten von Montag bis Donnerstag freien Eintritt.

 

Voraussetzung ist lediglich ein offizieller schriftlicher Antrag der jeweiligen Institutionsleitung mit dem gewünschten Besuchstag und der genauen Teilnehmerzahl. Wir bestätigen die Reservierung und hinterlegen die gewünschten Tickets an der Kasse. Auch die den Besuch begleitenden Betreuer erhalten freien Eintritt.

Entsprechende Anträge müssen spätestens zwei Wochen im Voraus an uns gesendet werden (Email: info@vs-regensburg.de).

Partnerschaft

Weihnachtsmarkt Charlottenburg

Zum Weihnachtsmarkt